Zonen

Dank des Zonentarifs können Sie sich innerhalb der gewählten Zonen und der zeitlichen Gültigkeit frei mit Zug, Bus, Tram und in Zürich sogar per Schiff* bewegen.

Das Gebiet des Z-Pass ist in sogenannte Korridore (ZVV und ein Nachbarverbund) aufgeteilt. Es handelt sich um einen Zonentarif. Das bedeutet, dass Sie für eine Fahrt von A nach B ein Zonenbillett kaufen und kein Streckenbillett. Innerhalb der gewählten Zonen und der zeitlichen Gültigkeit können Sie sich frei mit Zug, Bus, Tram und in Zürich sogar per Schiff* bewegen. Der Preis Ihres Fahrausweises richtet sich nach der Anzahl der gewählten Zonen.  

Zonen und Zeit auf Billett aufgedruckt

Die Zonen und die zeitliche Gültigkeit sind auf den Billetten aufgedruckt. Sie geben am Billettautomaten Start- und Zielort ein und erhalten die richtigen Zonen zugeordnet.  

Zwischen Start- und Zielort bewegen Sie sich immer in einer oder mehreren Zonen. Wie viele Zonen Sie durchfahren, können Sie mittels der Zonenpläne bestimmen.

Billett vor Fahrt lösen

Lösen bzw. entwerten Sie Ihr Billett vor Reiseantritt. Einzige Ausnahme bilden einen Teil der Regional- und Ortsbusse: Hier können Sie Ihr Billett teilweise im Fahrzeug (beim Chauffeur) kaufen.

Unbeschränkte Fahrt

Innerhalb der gelösten Zonen können Sie bis zum Ablauf des Billetts beliebig viele Fahrten auf allen Verkehrsmitteln* unternehmen.

Bitte beachten Sie, dass Sie auf den Schiffen der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft neben dem regulären Ticket einen Zuschlag* benötigen.

Die letzte Fahrt muss mit Ablauf der zeitlichen Gültigkeit beendet sein.

Stadtzonen

Die beiden Stadtzonen Zürich (Zone 110) und Winterthur (Zone 120) zählen je als zwei Zonen, da das öffentliche Verkehrsnetz hier wesentlich dichter ist als anderswo.

Weitere Informationen

Hinweis

*ZSG-Schiffszuschlag

Auf den Kursen der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft auf dem Zürichsee, dem Obersee und der Limmat benötigen Sie nebst einem gültigen Ticket einen Zuschlag von CHF 5.—.